Archive for Juni 2012

zwei Tage in Carcassonne

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

In der Jugendherberge hab ich nicht viel, aber gut geschlafen. Mir war viel zu warm, deswegen bin ich bis nach Mitternacht wach gelegen. Meinem Schienbein geht es gar nicht gut, das werde ich jetzt wohl ein paar Tage schonen müssen. Am Morgen hat mich mein Wecker wieder mal im Stich gelassen, aber ich war schon wach, um ihn zu beobachten. Noch vor Sonnenaufgang hab ich mich angezogen und bin durch die Altstadt von Carcassonne geschlendert.

Weiterlesen

Werbung

von St. Hilaire nach Carcassonne

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

Trotz dem Wein gestern Abend bin ich gut rausgekommen. Um fünf Uhr aufgestanden, Sachen gepackt und gegen sechs Uhr losgezogen. Der Hahn hat gerade im Dorf gekräht, als ich über den Fluss Richtung Carcassonne aufgebrochen bin. Mein rechtes Schienbein schmerzt immer noch, daran muss ich mich heute wohl gewöhnen.

Weiterlesen

vom Col de Taurize nach St. Hilaire

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

Die Nacht verlief ruhig, es kamen keine wilden Hunde und auch keine Wildschweine, selbst die Mücken haben irgendwann Ruhe gegeben. Ich hab recht gut in meiner Hängematte geschlafen, bis zum Morgengrauen und dem dazugehörigen Vogelkonzert. Und dann fing das Gewusel an: mein ganzer Rucksack war voll mit Ameisen.

Weiterlesen

von Lagrasse zum Col de Taurize

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

Ich wache auf, als es schon hell ist. Mist, mein Wecker hat mich im Stich gelassen. Schon sechs Uhr. Ich packe meinen Rucksack, fülle mein Wasservorrat auf und verlasse Lagrasse über die alte Steinbrücke. Dahinter führt mich der Wanderweg den Berg hinauf. Von oben hab ich noch einen letzten Blick. Tschüss, mittelalterliches Dorf ohne Internet. Es war schön hier.

Weiterlesen

ein Tag in Lagrasse

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

Heute hab ich ausgeschlafen. Bin gegen acht Uhr aufgewacht, hab noch gemütlich im Bett mögliche weitere Wanderrouten erkundet. Wenn ich von hier aus noch einen weiteren Abstecher nach St. Hilaire mache, wäre ich zwar ganz und überhaupt nicht mehr auf meiner geplanten Route und ich würde von der „falschen“ Seite nach Carcassonne gelangen, aber in zwei Tagen wäre das sicher machbar. Und Zeit habe ich auch noch, meine Eltern will ich erst nächstes Wochenende (übernächstes? Welches Datum ist heute?) in Bordeaux treffen.

Weiterlesen