Osterpause

Kalt, grau, nebelig und regnerisch zeigt sich Fribourg heute früh. Nach dem Frühstück in der Jugendherberge hab ich noch ein paar Takte mit einem Zimmergenossen geschwätzt. Auch ein Jakobspilger, er ist schon seit Nürnberg unterwegs. Er bricht auf in dieses unwirtliche Wetter, während ich in den Zug nach Bern, Basel und Remscheid steige. Wir wünschen uns einen Guten Weg, vielleicht treffen wir uns ja mal wieder.

Bern. Regen und Wind. Die Frisur sitzt 😉 Ich hab eine halbe Stunde Zeit zum Umsteigen, trinke noch einen Cappucchino beim Spettacolo unter der Treppe. Wow, die haben umgebaut und vergrößert. Kaum, dass ich ein paar Tage nich da bin 🙂 Leider konnte ich keinen meiner Freunde zu einem Kaffee überreden. Die, die noch nicht in den Osterferien sind, müssen heute noch arbeiten.

Werbung

2 responses to this post.

    • Ha. Ich suche grad die Jakobswege in Deutschland, vielleicht mag mein Vater, Onkel oder Onkel ja ein Stück mit mir gehen. Und wenn’s bis Spanien so weit ist, dass es bis Osterdienstag nicht wieder ins Büro reicht, dann komme ich ihnen halt entgegen 🙂

      Antworten

hinterlasse Deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: