Kat und Mat und Alyssa besuchen mich

Nach dem Ausschlafen im Hotel und dem Frühstück am Bahnhof in der Sonne bin ich ins Industriegebiet von Valence gefahren. Dort hab ich mit Mat und seiner Familie verabredet. Sie sind auf der Autoroute de Soleil unterwegs in die Ferien und wollen kurz in Valence Pause machen. Damit sie sich nicht mühselig durch eine Innenstadt schlängeln müssen, war das Industriegebiet gut gelegen. In einem „amerikanischen Spezialitäten Restaurant“ haben wir uns dann getroffen.

Was für eine Freude! Mal wieder fliessend english reden mit jemandem, oder gar deutsch 🙂 Mal wieder Freunde um mich haben und dazu noch die grössten Fans meines Blogs. Hat mich sehr gefreut! Bei unserem Gespräch konnte ich mal reflektieren, wie weit ich schon gekommen bin, wie lange ich eigentlich schon unterwegs bin. Und die Sichtweise von daheim hat mich auch wieder darin bestätigt, dass ich meine Wanderung gut mache, so wie ich sie mache. Ich muss meinen eigenen Weg gehen und darf mich von den anderen Pilgern nicht anstecken lassen, meinen Weg unbedingt in einer bestimmten Zeit machen zu „müssen“.

Wir kamen auch auf die Arbeit zu sprechen und darauf, dass Beat jetzt in Ägypten ist. Hey, Bidu, wenn Du das liest: Ich find das soo cool, was Du machst, ich wünsche Dir alles Gute und uuuh viel Spass dabei! Ich drück Dir die Daumen, dass alles gut läuft. Wir sehen uns bestimmt im OCC wieder, dann haben wir viel zu erzählen 🙂

Mat und Kat haben mir noch ein Eis spendiert und sind dann weiter gefahren. Nur noch 200 Kilometer, dann sind sie im Urlaub. Hoffentlich wird das Wetter wärmer und schöner, dass sie ihre Ferien am Strand in vollen Zügen geniessen können. Nach diesem Treffen kann ich morgen moralisch gestärkt wieder weiter ziehen. (Wenn die grauen Wolken mal verschwinden würden).

 

Werbung

One response to this post.

  1. Posted by Matt on 12. Mai 2013 at 22:18

    Schoen zu hoeren, dass wir Dich moralisch staerken konnten!
    War sehr schoen Dich zu sehen, vor allem mit heilem Fuss und in guter physischer als auch spiritueller Verfassung.
    Bisher alles richtig gemacht, weiter so! 🙂
    Bleib wie Du bist und geniesse die Zeit noch bis Korsika.
    Wir sind nun in Palavas-les-Flots und uns gefaellts richtig gut hier.
    C ya in Bern!
    A. + K. + M.

    Antworten

hinterlasse Deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: