Archive for Juni 2013

ich soll ein Buch machen? bitteschön:

Die Idee ist immer wieder an mich herangetragen worden: ich könnte doch aus meinem Blog ein Buch machen. Ich hab innerlich jedes Mal mit der Nase gerümpft: ein Buch… auf Papier… zum Umblättern… wie altmodisch…

Weiterlesen

Werbung

ich bin wieder zu Hause

Bern hat mich wieder, ich bin wieder zu Hause angekommen. Und wie ich mich gefreut hab, in Bern auf dem Bahnhofsplatz zu stehen, wieder daheim, in „meiner“ Stadt zu sein 😀 Schön, wieder hier zu sein. Hier verstehe ich die Menschen wieder, hier kann ich wieder Gespräche führen, hier kann ich mehr erzählen, als immer nur dieselbe meine Geschichte in gebrochenen Französisch-Brocken 🙂

Weiterlesen

zögerliche Heimreise

Um sechs Uhr kam der Appell zum Aufstehen: In einer Stunde legen wir in Toulon an. Frühstück gibts im Restaurant und in der Self-Service Bar. Etwas müde aber doch ausgeruht hab ich mich aufgesetzt und meinen Schlafsack wieder eingepackt. Heinz guckt auch verschlafen und wir haben uns angegrinst ob unserem nächtlichen Abenteuer auf dem Sonnendeck. Eine Bedienung mit dem Charme einer russischen Grenzbeamtin hat uns gefragt, was wir frühstücken wollen, ich hab uns zwei Kaffee und zwei Croissants bestellt. Ganz wach und alle Sachen wieder gepackt sind wir dann aufs Deck und haben nicht schlecht gestaunt, dass wir schon in den Hafen von Toulon einlaufen. Pünktlich um sieben waren wir am Quai vertäut und konnten die Fähre verlassen. Willkommen auf dem Festland.

Weiterlesen

Busfahrt nach Ajaccio

Meinen Plan von gestern konnte ich heute morgen gemütlich und ohne Zeitdruck umsetzen. Nach dem Ausschlafen bin ich in die Cafeteria vor dem Campingplatz und hab ein kleines Frühstück zu mir genommen, hab dann in aller Ruhe mein Lager zusammengepackt und meine beiden Nächte hier bezahlt. Die freundliche Dame an der Reception hat mir erlaubt, dass ich mein Gepäck noch hier belassen kann, damit ich frei und und ohne Ballast die Bootstour durch die Grotten von Bonifacio machen kann. Mein Bus, der mich weiter bringt, fährt erst gegen Mittag, ich hab also viel Zeit.

Weiterlesen

Bonifacio

Halb sechs, es war schon hell, bin ich aufgestanden und hab mein iPad von der öffentlichen Ladestation geholt. Keiner hat's gesehen, keiner hat's geklaut. Es ist noch alles ruhig am Campingplatz und ich leg' mich auch nochmal in meine Hängematte. Heute mache ich mir einen gemütlichen Tag in Bonifacio. Der Abschluss meines Korsika-Urlaubs.

Weiterlesen