ich bin wieder zu Hause

Bern hat mich wieder, ich bin wieder zu Hause angekommen. Und wie ich mich gefreut hab, in Bern auf dem Bahnhofsplatz zu stehen, wieder daheim, in „meiner“ Stadt zu sein 😀 Schön, wieder hier zu sein. Hier verstehe ich die Menschen wieder, hier kann ich wieder Gespräche führen, hier kann ich mehr erzählen, als immer nur dieselbe meine Geschichte in gebrochenen Französisch-Brocken 🙂

Kaum in Bern angekommen, bin ich zum Swisscom-Shop im Bahnhof und hab mir erstmal eine Internet-Flatrate für mein iPad gekauft. Wie einfach das geht und wie schnell, keine Viertelstunde später hatte ich wieder Internet in meinem iPad. Eine sehr freundliche Mitarbeiterin, sehr überschaubare Tarife, schnelle Abwicklung und Freischaltung. Und den Papierkram mit dem Vertrag konnte ich mit auch gleich per eMail schicken lassen. Die Swisscom gefällt mir immer wieder aufs Neue.

Danach bin ich zur Aare hinunter, zum Campingplatz Eichholz gegangen und hab mich für eine Woche eingemietet. War auch hier kein Problem mit der Hängematte, wird auch hier wie ein Zelt berechnet und ich darf mir zwei Bäume auf der Zeltwiese aussuchen. Hab auch schnell zwei passende gefunden und mein Lager gleich neben der Aare aufgehängt. Die sanitären Anlagen sind hier sehr gut, modern, praktisch und sauber, gefällt mir sehr gut der Platz. Nur das Internet kostet Geld, das finde ich nicht mehr zeitgemäss, aber dann nehme ich halt mein eigenes…

Ich hab Jahn einen kurzen Funk gegeben und er hat gleich mich zu einem Willkommens-Kochen und -Essen eingeladen. So hab ich dem Abend bei ihm verbracht, es kamen noch andere Freunde, war noch ein langer, unterhaltsamer, schöner Abend. Ja, es tut mir gut, wieder zu Hause zu sein, hier bei meinen Freunden, die mir auch gleich jede Hilfe angeboten haben.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Arbeit und nach einer Wohnung. Arbeit, damit ich wieder etwas Geld verdiene und Wohnung, damit ich spätestens im Winter ein festes Dach über dem Kopf habe. Im Augenblick reicht mir mein Tarp über dem Kopf, aber ich kann auch nicht ewig hier am Campingplatz bleiben. Bei der Swisscom hab ich schon einige interessante offene Stellen gesehen, am Montag werd ich mich dort mal zeigen. Jetzt wird's wieder spannend, jetzt wird das „Altbekannte“ wieder zum Unbekannten 🙂

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen meinen Lesern für ihr Interesse bedanken. Ich bin immer wieder erstaunt, wieviele „stille Leser“ mein Blog hat, wieviele Menschen mitlesen, mitreisen, mitfiebern. Ich hoffe, ich konnte Euch eine kurzweilige Geschichte meiner Auszeit erzählen. Danke, dass Ihr so fleissig mitgelesen habt. Und natürlich und erst recht möchte ich mich bei allen bedanken, die fleissig Feedback gegeben haben, Kommentare geschrieben und mir damit gezeigt haben, dass ich nicht alleine unterwegs war. Eure Kommentare haben mich sehr gefreut, sie haben mich aufgebaut, mich unterstützt, mir den Rücken gestärkt, gerade in den Situationen, in denen ich manchmal schon fast verzweifeln wollte.

Danke vielmal, ihr habt mir viel Halt und Unterstützung gegeben!

Werbung

5 responses to this post.

  1. Posted by Werner Steidl on 23. Juni 2013 at 09:15

    Es geht alles vorrüber -es geht alles vorbei – Doch was Du erlebt hast,bleibt immer dabei . Ein ganzes Leben bleibt die Erinnerung – Halte Sie fest !
    Grüße aus dem Glashaus !!!

    Antworten

  2. Posted by Heinz on 23. Juni 2013 at 18:34

    Was soll ich denn jetzt den ganzen Tag lesen ?
    Dein Blog war für lange Zeit ein netter Begleiter im Alltag.

    Und dass wir die letzten Wanderungen gemeinsam gemacht haben,
    war mir eine tolle Geschichte.

    Alles Gute zu Hause in der Schweiz und denk dran – wir haben
    auf Korsika noch was zu erledigen.

    Gruß Heinz

    Antworten

  3. Posted by Alex on 23. Juni 2013 at 20:33

    Herzlech willkomme dahei!

    Antworten

  4. Posted by Kaspar Mayer on 23. Juni 2013 at 20:41

    Hallo Heinz,
    auch ich war einer deiner stillen Leser. Ich finde es toll wie Du Deine Erlebnisse aufschreibst und uns daran teilhaben lässt. Es war immer sehr interessant. Ich wünsche Dir viel Glück bei Deinem nächsten Abenteuer.
    Viele Grüße Kaspar

    Antworten

  5. Posted by Pesche Rutschi on 26. Juni 2013 at 18:30

    Welcome back.
    Hoffe Dich schon bald wieder in unserem Team zu begrüssen.
    Gruess Pesche

    Antworten

hinterlasse Deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: