Archive for the ‘auf Korsika’ Category

en course á Corse

zu den Bildern

Es gibt zwei Seiten am Hafenbecken in Nizza und ich hab gestern Abend noch geschaut, auf welche Seite ich zur Fähre komme. Denn in der Früh mit dem Rucksack nochmal ganz um den Hafen herumlaufen zu müssen, wollte ich vermeiden. Mit Markus hab ich gestern nochmal auf Google Earth nachgeschaut und dort sah es tatsächlich so aus, als ob ich doch auf die andere Seite müsste. Ich war wieder verunsichert. Und Markus sollte Recht behalten…

 

Weiterlesen

Werbung

Halbinsel La Revellata

zu den Bildern

Nach dem Abendessen, als die grösste Hitze des Tages vorbei war und die Sonne noch hoch genug über dem Horizont stand, hab ich mich auf einen Abendspaziergang begeben. Nach der Seefahrt wollte ich noch etwas laufen. Gleich beim Hotel fängt ein kleiner Wanderweg an, der bis zum Leuchtturm auf der Halbinsel La Revellata führt. Eine Stunde hin und eine zurück, das sollte noch bei Tageslicht zu schaffen sein. Zur Sicherheit nehme ich aber meine Taschenlampe mit.

Weiterlesen

Capu di a Veta

zu den Bildern

Sehr freundlich und zuvorkommend wird mir das grosse Frühstückstablett auf die Sonnenterrasse des Hotels gebracht und ich geniesse meinen Kaffe und Croissant mit Blick auf das tiefblaue Meer. Ah, herrlich, das ist Urlaub. Der Mann vom Hotel spricht zwar sauschnell französisch, wechselt aber bald auf englisch. Er setzt sich an den Tisch neben an und zeigt mir, dass man die verschneiten Alpen sehen kann. Er war sich erst nicht sicher, ob das Wolken sind, aber doch, das sind die Berge. Er erklärt mir, dass das Cap de la Revellata und Antibes die kürzeste Entfernung zwischen Korsika und Frankreich bilden, während ich ein Stückchen Butter auf mein Croissant streiche und genüsslich abbeisse. Doch, auch die Korsen können freundlich sein. Heute will ich eine Wanderung machen, ich entscheide mich für den Hausberg von Calvi, den Capu di a Veta.

Weiterlesen

Sturm und Wolken und ein Konzert

Weiss schäumt das Meer, der Wind bläst heftig und als ich mich zum Blog tippen auf die Sonnenterasse des Hotels gesetzt hatte, kam der freundliche Mann an und fragte mich, ob ich vor gar nichts Angst habe? Wie… wegen dem Wind? Ja, der soll heute recht heftig werden, ich sollte nicht auf hohe Berge oder ins Meer gehen, Schwimmen auf gar keinen Fall. Dabei wollte ich heute doch auf einen Campingplatz in Richtung L'Île Rousse zügeln. Und dort vielleicht einen Strandtag einlegen. Aber tatsächlich, der Wind nahm der Sonne jegliche Wärme, es war wirklich frisch heute. Also hab ich mich wieder reingesetzt und den Vormittag mit Blog aktualisieren und Bilder hochladen verbracht. Hier im Hotel gibts auch Internet, schon fast günstig. Drei Euro für fünf Stunden. Mal sehen, ob sie mir das abrechnen…

Weiterlesen

Regen in Calvi, Umzug nach Île Rousse

Etwas müde bin ich zum Frühstück runter. War doch etwas spät nach dem Konzert gestern. Der Himmel hängt voll grauer Wolken, es regnet und der Wind bläst immer noch. Ich hab im Hotel ausgecheckt, hab mein Paket zur Post gebracht und nach Bastia geschickt und bin zum Bahnhof, die Fahrpläne studieren. Der erste Zug fährt um 6:40, der nächste um 12:20. Also hab ich noch Zeit. In einem Café am Hafen hab ich dem Regen zugesehen und dem Wind, es ist grau und ich muss warten. Ich hab das Gefühl, hier fest zu hängen. Ich kann mich nicht so recht entscheiden, was ich tun will. Nach Bastia? Noch nicht. Nach Ajaccio? Dort komme ich spät abends an, wenn ich hier erst am Mittag weg komme. Unentschlossen stöbere ich durch die Fahrpläne, aber viel gibts nicht zu studieren. Der Öffentliche Verkehr ist hier doch etwas dünn…

Weiterlesen