Archive for the ‘auf dem GR20’ Category

zum Startpunkt nach Conca

Bevor Heinz ankommt, habe ich noch einen gemütlichen Vormittag in Bastia. Ich gebe mein Gepäck ab, mach noch ein paar Einkäufe und setze mich auf dem Markt in ein Strassencafé und schau dem bunten Treiben zu. Es duftet nach allerlei Kräutern und nach korsischem Käse, Obst und Gemüse werden feilgeboten, Touristen und Einheimische schlendern über den Markt. Ich hab die Kirchturmuhr im Blick, damit ich mich rechtzeitig Richtung Flughafen aufmachen kann. Doch vorher ist noch viel Zeit für einen Kaffee.

Weiterlesen

Werbung

von Conca hinauf

zu den Bildern

In der Morgendämmerung wacht der Campingplatz auf. Ssssssssip, sssssüp, ssssssssip, überall werden Reissverschlüsse aufgemacht und verschlafene Gesichter schauen aus den Zelten. Es ist viel los hier, wir sind längst nich die einzigen Wanderer. Die Mücken sind noch nicht aufgestanden, aber wir wollten nicht auf sie warten, sondern brechen gegen halb sieben auf.

Weiterlesen

Col de Bavella und das Gewitter

zu den Bildern

Im Tal unten wabert noch der Nebel, während uns die Morgensonne weckt. Immer dieser Schreck „Huch, es ist ja schon hell“, dabei ist erst sechs Uhr. Gemütlich Zeit also, um unser Lager zusammen zu packen und aufzubrechen. Frühstücken wollen wir am Bavella-Pass, dorthin sind es knapp zwei Stunden.

Weiterlesen

gemütlicher Tag auf 1500m

zu den Bildern

Was für ein Sternenhimmel hier auf Korsika! Ich musste nachts mal raus und ich hab nur noch gestaunt, wieviele Sterne da zu sehen sind. Ich wusste gar nicht, dass im Grossen Wagen noch soo viele andere Sterne drin sind…

Am Morgen haben wir unser Lager zusammengepackt und wollten noch vor dem Frühstück den ersten Aufstieg machen.

Weiterlesen

Denkmalgrat

zu den Bildern

Doch etwas kühl, diese Nacht, als wir aufgestanden sind, war mein Rucksack und mein Hut mit Raureif überzogen. Die Wasserpfützen in der Zeltplane und die Wäsche auf der Leine waren gefroren. Aber die Sonne war schon aufgegangen und hat wärmend ihre Strahlen zu uns geschickt. Heute frühstücken wir mal gemütlich im Lager und lassen erstmal die Sachen trocknen.

Weiterlesen