Archive for the ‘in der Ruinaulta’ Category

Trin Chrummwag

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

Ausgestattet mit der touristischen Wanderkarte und den wissenschaftlichen Informationen über die Entstehung der Rheinschlucht mache ich mich heute auf den Weg, von Trin aus die Schlucht zu erkunden.

Weiterlesen

Werbung

Chrummwag Ilanz

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

In der Nacht hat’s mal geregnet, aber nicht mal so stark, dass mein Rucksack unter dem Blätterdach der Birke nass geworden wäre. Mein Tarp allerdings musste ich heute morgen nass einpacken. Und alle Klamotten waren am Morgen feucht. Etwa eine Stunde vor der Dämmerung sah ich ein Licht durch die Bäume scheinen, ich dachte, das sei der Sonnenaufgang, hab mich nochmal umgedreht und weitergeschlafen. Moment mal… Sonnenaufgang?

Weiterlesen

Ilanz Cauma-See

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

Durch das verschlungene Labyrinth geteerter Fahrwege musste ich mir den Weg aus Ilanz heraus suchen. Die paar wenigen gelben Schilder zeigten alle rückwärts in die Richtung, aus der ich gekommen bin. Ich landete auf einer geschäftigen Kiesgrube, wo viele Lastwagen und große Bagger umher fuhren und ganz schön Staub aufgewirbelt haben. Einer der Baggerfahrer hat mich kleinen Wanderer entdeckt und mit einem Schulterzucken fragte ich ihn nach dem Weg. Er zeigte in eine Richtung, mit einem Daumen nach oben bedankte ich mich. Nachdem mich noch fast ein Laster überfahren hatte, kam ich auf der anderen Seite der Kiesgrube in einen Wald. Und wieder zeigt ein Wanderwegweiser hinter mich, ich komme also aus der richtigen Richtung. Wohin ich gehen will, muss ich mir mit der Karte selber raussuchen. Erstmal am Rhein entlang…

Weiterlesen

Cauma-See Trin-Mulin

Google EarthGPXauf der KarteBilderRunKeeper

Die Nacht in der Hängematte war ruhig, nur einmal kam etwas durch Laub getrippelt, aber ich wollte kein Licht machen, um zu sehen, was es war. Zwischendrin hat noch ein Kauz gerufen, sonst war es angenehm ruhig. Gegen Morgen kam dieses mysteriöse Licht nochmal, was ich vorgestern für den Sonnenaufgang gehalten hatte: es ist der Mond, der so blass durchs Geäst scheint. Heute ist er nicht gleich wieder verschwunden, sondern leuchtete mir, als ich noch vor der Dämmerung mein Lager zusammenpackte.

Weiterlesen